kulinarisches 4

Kurz braten – lange geniessen

Unsere abwechslungsreichen Rezepte für kurz gebratenes Wildbret garantieren maximalen Genuss und holen den Frühling in die Küche.

Rehmedaillons mit Pfefferrahmsoße

800 g Rehrücken
3 Möhren
1 Kohlrabi
250 g frische grüne Erbsen
Salz, Pfeffer
3 EL Öl
150 ml Rotwein
250 ml Sahne
2 EL grüne Pfefferkörner
30 g Butter

Möhren schälen und in dünne Scheiben schneiden. Den Kohlrabi schälen und in Streifen schneiden. Erbsen waschen. Möhren und Kohlrabi in kochendem Salzwasser 5 Minuten blanchieren, dann die Erbsen hinzufügen. Weitere 5 Minuten kochen lassen. Über ein Sieb abgie-ßen, sofort in kaltem Eiswasser abschre-cken und gut abtropfen lassen.

Den Rehrücken waschen, trocken tupfen und parieren. In 12 gleich große Medaillons teilen. Öl in einer Pfanne heiß werden lassen. Medaillons im heißen Öl anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Von beiden Seiten ca. 3–4 Minuten braten lassen. Herausnehmen und in Alufolie gewickelt warm halten. Den Bratensatz mit Rotwein ablöschen, kurz reduzieren lassen. Anschließend die Sah-ne und die Pfefferkörner hinzufügen und mit Salz würzen. Circa 10 Minuten köcheln lassen.

Währenddessen das Gemüse in etwas zerlassener Butter anschwitzen und mit Salz und Pfeffer würzen. In einer kleinen Servierpfanne jeweils 3 Rehmedaillons mit der Soße und dem Gemüse anrichten.

 

| FOODSTYLIST: CHRISTOPH MAURER || FOTOS: FRANK BRAUN |

 

 

Den gesamten Artikel finden Sie in der Ausgabe 02/2018.

 

  • kulinarisches_1
  • kulinarisches_2
  • kulinarisches_3
  • kulinarisches_4
  • kulinarisches_5

Simple Image Gallery Extended